TWDS2Was das Kino angeht, fühle ich mich restlos im Rückstand.
Auch wenn die Kritiken nierderschmetternd waren will ich eigentlich ganz gerne noch "Battleship" sehen, "die Tribute von Panem" habe ich auch noch nicht geschafft und "die Eiserne Lady"… hach man.
Dafür konnte ich endlich die "American Horror Story" beenden und muss flightattendantlovesmovies voll und ganz zustimmen, die Serie ist sehr schwer im Ganzen zu bewerten, weil sie ab Folge 7 echt immer schrottiger wird. Nicht zuletzt liegt das am schauspielerischen Unvermögen Dylan McDermotts, der zudem einen absolut nervtötenden Charakter spielt. Irgendwann will man ihn nur noch hauen. Die letzte Folge ist dann der Beweis, dass es bitte niemals eine weitere Staffel geben sollte.
Dann habe ich die 2. Staffel von "The Walking Dead" beendet und bin begeistert. Sicher auch hier gibt es bessere und schlechtere Folgen und Lori Grimes hat es eigentlich nicht verdient zu überleben - sie nervt mich, ebenso wie ihr gestörtes Balg Carl, aber wenn wir erstmal alle zombieinfiziert sind, haben wir ja auch keine wirklich Chance uns unsere Begleiter auszusuchen.
"Once Upon A Time" konnte ich bis Folge 17 verfolgen und bin süchtig, aber das erzählte ich ja bereits.
"Spartacus: Blood and Sand" oder wie das heißt sehe ich nur aus dem Augenwinkel mit. Der "Herr" des Hauses findet das gut, was genau weiß ich nicht, aber mich persönlich interessiert es nicht ob sich Gladiatoren am ganzen Körper rasieren und bei wem welche Säfte wohin fließen - ich finde es einfach dröge.
Auf Empfehlung Frau darkchylds habe ich mir die "Misfits" besorgt und werde demnächst mal einen Blick riskieren - wehe die ist nicht gut :))